Es geht um unseren ganz persönlichen Lebensfilm, darum was wir beschlossen haben zu sein und zwar im Hier und Jetzt. – Und es geht darum – Jetzt ins TUN zu kommen und sich auf den eigenen persönlichen Weg zu machen.

 

Nach einer Sitzung mit einer Klientin hat sie mir diese Zeilen gesendet:

 

Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ich, so wie ich jetzt hier sitze, jemals diese Zeilen schreiben würde... und auch so meine, wie ich sie schreibe, mit meiner ganzen Ehrlichkeit und von ganzem Herzen.
Ehrlich zu mir selbst.

 

Ich habe in den letzten Stunden vieles begriffen.

 

Ich habe die Dinge die passiert sind nicht nur verstanden und angenommen, sondern auch einen Sinn daraus gezogen.

 

Ich weiß, dass nicht alles was passiert, meine Schuld ist, auch wenn ich das immer gedacht habe. Ich kenne meine Probleme und ich war und bin bereit mich damit auseinanderzusetzen... immer und immer wieder, um daraus zu lernen und daran zu wachsen.

 

Ich bin an Grenzen gestoßen, an denen ich aufgegeben hätte, aber ich habe gemerkt, dass ich stärker bin als ich selbst jemals gedacht hätte.

 

Ich habe viel Wut, viel Trauer und viel Verzweiflung mit mir tragen müssen.

 

Ich habe Selbstzweifel, Eifersucht, Ängste und viele andere negative Gefühle immer wieder überwiegen lassen.
Nun entscheide ich, dass ich das nicht mehr muss und möchte.

 

Ich habe ein Recht darauf ich zu sein, mit all meinen Eigenarten, Macken, und liebenswerten Seiten.
Mit meiner Fähigkeit Liebe zu geben und Liebe anzunehmen, mit meiner Fürsorge, mit meinem Verständnis und mit meiner Art, so wie ich einfach bin.

 

Ich habe ein Recht darauf schön zu sein, sexy zu sein und meine eigene Grenze zu setzen und sie zu verteidigen. Ich muss mich weder für die Vergangenheit und meine Kindheit schämen, noch muss ich meinen Körper hassen, weil mir etwas Ungerechtes widerfahren ist.

 

Ich werde in Zukunft mich selbst und mein Leben mehr respektieren. So wie es ist, so ist es eben.

 

Ich bin selber für meine Rolle in diesem Film verantwortlich und niemand sonst. Diese Verantwortung trage ich mit Selbstachtung.

 

Den Sinn des Lebens habe ich noch nicht verstanden, aber das ist auch überhaupt nicht wichtig, denn das was zählt, das ist der Moment des Daseins.

 

Niemand kann wissen oder bestimmen was morgen passiert. Wir können unser Leben in die richtige Richtung lenken, aber wir können es nicht von vornherein steuern.

 

Ich umarme dich und ich bin Diejenige die sich freuen muss.

Ich gehe jetzt da raus und lebe mein Leben so wie ich das möchte!

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Tag

 

Eure Sabine Krusel

 

...der Moment ist JETZT und unwiederbringlich....
...grade jetzt und dann schon vorbei...
...ein Wimpernschlag...
...ein Atemzug...
...und die Zeit läuft weiter!

 

...der Moment ist oft so wenig beachtet...
...einer nach dem Anderen...
...raucht vorbei...
...unbewusst...
...und die Zeit läuft weiter!

 

...der Moment...ist ein Puzzelteil unserer Zeit...
...Stück für Stück...
...Sekunde für Sekunde...
...Atem deiner Lebenszeit...
...und die Zeit läuft weiter!

 

Erlaube dir die kleinen Momente - den Wimpernschlag des Lebens bewusst wahrzunehmen!

 

Erlaube dir inne zu halten - die kleinen Momente zu spüren - denn daraus gestalltest du dein Leben!

 

Innehalten - dem Leben Zeit schenken - darum geht es!

 

Jeden Moment wahrzunehmen - ihn auszukosten!

 

Wieviele unzählige Momente hast du schon - ungenutzt, nicht mal wahrgenommen an dir vorbeiziehen lassen??

Oftmals bemerkt man es an dem älter werden der Kinder, der Tiere die man als Baby bekommen hat, den kleinen Fältchen im Gesicht, dem beginnenden grauen Haaren......die Zeit läuft!

 

Erlaube dir deinen Lebensmomenten Leben zu geben -

- sei es in dem du einfach in der Sonne sitzt und sie genießt
- sei es in dem du liebevolle Kuscheleinheiten mit deinen Tieren einlegst und zwar dann wenn sie es brauchen
- sei es in dem du dir erlaubst einfach mal nichts zu tun
- sei es in dem du es genießt am Meer oder See zu sitzen
- sei es in dem du bewundernd die Blumen im Park betrachtest
- sei es in dem du nach einer Wanderung vom Aussichtspunkt auf die Ebene unter dir schaust
- sei es in dem du nach einer sportlichen Anstrengung ein Erfrischungsgetränk genießt
- sei es in dem du den Kängen eines Konzertes lauscht

 

Lebe - Atme - Genieße - bewusst im JETZT - deine Lebenszeit - lebe den MOMENT!

 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir

 

Sabine Krusel

 

..... alles was leicht von der Hand geht.....was Du mal eben machen kannst....was Dich beschwingt....was Dich inspiriert....was Dir gut Laune bringt.....und Dich tanzen lässt...

 

ist JETZT dran!

 

....alles was Dir schwer fällt....Dich müde macht....Dich nervt....Dir schlechte Laune bringt....Dich lähmt.... Dir enorme Kraft abverlangt.....

 

ist JETZT definitiv nicht dran!

 

 

 

Klar - an manchen Dingen kommen wir leider nicht vorbei - was sollte der Chef sagen, wenn wir einfach die Arbeit hinschmeissen - aber......dann ist es wichtig den Einsatz, den Kraftaufwand auf ein Minimum zu reduzieren.....damit wir in unserer Kraft bleiben können.

 

Nimm wahr - was Du - was Dein Körper jetzt braucht und richte
Dich danach - Denn Dein Körper ist Dein Haus, welches Du bewohnst.

 

Lebe im Hier und jetzt und gib so viel wie möglich dem nach, was sich für Dich richtig und gut anfühlt.

 

Passt gut auf Euch auf!

Liebe Grüße Eure Sabine Krusel

 

...wie oft hast Du Dich schon so gefühlt.....
...wie gelähmt....alles läuft wie im Film in Zeitlupe ab...
 
Du willst was tun - aber es geht nicht!
Du hast einen Plan im Kopf - aber Du kannst Dich nicht bewegen!
Du weisst genau, daß es nicht richtig ist alles laufen zu lassen - aber Dir fehlt jegliche Kraft in Bewegung zu kommen!
 
Dieses sind wohl die schlimmsten Situationen in unserem Leben.
 
Das Wissen was gut und richtig ist, ist in uns und oftmals präsent - selbst wenn wir es dann versuchen zuzudecken und an die Seite schieben.
 
Es ist als ob der Körper unserem Geist um Meilen zurückhinkt.
 
Der Körper ist noch dabei das Erlebte zu verdauen - und in diesem Moment einfach nicht bereit sich zu bewegen.
 
Manch einer geht nach einem einschneidenden Ereignis zunächst mal in Aktion - aber oft ist es eine Art Aktivitismus, um die wahren ehrlichen Gefühle zu verdrängen, die dann noch in unserem Körper festhängen und diese Situation der Handlungsunfähigkeit kommt zu einen späteren Zeitpunkt.
 
Aber sie kommt!
 
Grade in unserer heutigen schnellebigen Zeit ist es so, dass wir mit unserm Geist voranstürmen und alle Signale des Körpers ignorieren - bis - ja bis er krank oder total Handlunsungähig wird.
 
Ich habe es selbst am eigenen Leib erlebt - nach mehrjähriger Pflege meiner Mutter - die ich gerne übernommen habe und ich würde es auch immer wieder so entscheiden - habe ich selbst Jahre gebraucht, um wieder in ganzer Einheit bei mir anzukommen.
 
Wir sind eine Einheit von Körper - Geist und Seele und das Eine kann ohne das Andere nicht leben und gesund bleiben.
 
Machen wir uns dieses bewusst, denn nur so haben wir die Möglichkeit, das zu leben, was wir wirklich sind.
 
 
Geben wir auch unserem Körper die Möglichkeit die "Dinge zu verfrühstücken", damit wir dann, wenn alle Zellen bewusst alles verarbeitet haben, voranschreiten können.
 
Diese sogenannten Atempausen - sind sehr wichtig - deshalb schau genau hin, was sie Dir sagen wollen.
 
Komm in Deine Kraft und dann schreite voran.
 
Liebe Grüße Eure
 
Sabine Krusel
 
WENDEPUNKT - VIDA en la LUZ Lebenscoaching:
 
Sie stehen am Wendepunkt Ihres Lebens,
wissen nicht mehr wie es weiter gehen soll, wohin der Weg geht!!???
Klar ist nur, so wie bisher geht es nicht mehr!
Gerne schaue ich mit Ihnen gemeinsam auf die Themen, die dahinterliegen.
Gemeinsam erarbeiten wir Ihr spezielles Lebenscoaching und finden den Weg, der für Sie gangbar ist!
 
https://www.vida-en-la-luz-lebenscoaching.com/wendepunkt-lebenscoaching/

 

.... der Seins Zustand ermöglicht Dir zu erfahren,
wie etwas ist.....
wie es sich anfühlt....
wo Du grade jetzt stehst....
was jetzt grade wichtig ist....
 
 
Doch wie oft gehen wir
in Aktivismus ....
ins unreflektierte TUN....
rennen den Dingen nach....
laufen in unserem Hamsterrad....
funktionieren einfach....
 
Nur wenn Du Dein SEIN bewusst wahr nimmst - lebst Du im Hier und Jetzt....
 
Nur dann bist Du in der Gegenwart - in dem Zustand der Veränderungen erlaubt.
 
Du kannst nicht
 
traurig - tun
fröhlich - tun
müde - tun
hungrig - tun
augeglichen - tun
 
NEIN  -  Du kannst es nur SEIN
 
Erlaube Dir nachzuspüren - wie Du Dich grade fühlst - was Dein SEIN beschreibt!
 
Wie heißt jetzt grade Dein SEINsZUSTAND:
 
Traurig - Fröhlig - Mutig - Unruhig - glücklich - Frustriert - usw..
 
Nimm wahr was JETZT ist - wie lautet Dein SeinsZustand?
 
Und dann komm ins Handeln.
 
Bist Du traurig - frustriert - unglücklich - verärgert.....
 
Frage Dich - Was braucht es, um in die gegenteilige Energie zu gehen - was sollst Du loslassen, um wieder in einen zunächst neutralen Zustand zu kommen -
Was hat Dich dieser Seinszustand gelehrt? - Nimm es an und lass los!
 
Bist Du glücklich - fröhlich- zuversichtlich - ausgeglichen...
 
Freue Dich daran genau in diesem Moment in diesem SeinsZustand zu sein. Spüre ihn mit allen Sinnen, damit Du Dich stets daran erinnern kannst, wie es sich anfühlt in so einem Zustand zu sein, wenn die Energien mal in eine andere Richtung tendieren.
 
Unser SEIN - ist immer eine Momentaufnahme ein JETZT! Die Emotionen erlauben uns die Erfahrungen machen zu dürfen, die wir in unser Leben eingeladen haben.
 
Ist Dein SEINsZUSTAND nicht das, was Dir gefällt, jetzt gefällt, denke immer daran Du hast den Schlüssel in der Hand um Deinen SEINsZUSTAND jederzeit zu verändern.
 
Alles Liebe wünscht Euch
Eure Sabine Krusel

 

....ein ganz normaler Tag - du hast dir überlegt, was du heute erledigen willst - und dann....
 
kommen die ganzen Unwegsamkeiten - die alles durcheinander bringen!
 
- das kann der überraschende Besuch sein von alten Freunden
- das kann ein Anruf sein, dass Jemand deine Hilfe braucht
- das kann deine eigene Umentscheidung sein
. das kann dein sich treiben lassen sein und nichts vom Plan
passiert
- das kann die Nachricht von einem Unfall oder Todfesfall sein
- das kann ein Unwetter oder eine Naturkathastrope sein die
plötzlich herrein bricht
- und und und
 
Dein wohlgefügter Lebensrhythmus wird unterbrochen - der Lebensfluss wird angehalten...... und du bist im Strom der Ereignisse gefangen für einige Zeit.
 
Viele Spiegel zeigen sich dir - was warst du grade dabei zu tun?
Wovon wirst du abgehalten?
Was verändert sich von einer auf die andere Minute?
 
So einen Tag habe ich heute genau wie so viele Menschen erlebt.
 
Ich muss mich nun erst einmal sammeln - nachdem das Chaos vom Unwetter notdürftig beseitigt ist.
Nebenbei bemerkt - verändert sich die Sichtweise - man bekommt einen ganz kleinen Eindruck davon, wie es Menschen geht die mit Naturkatastrophen alles verlieren.
 
Es ist dann sicherlich nicht verkehrt sich zu fragen, was die veränderte Situation mir sagen will.
 
Wo soll ich inne halten?
Was habe ich übersehen?
Wo bin ich von meinem Weg abgewichen?
Wo bin ich energetisch in Ängsten gehalten?
War die Situation nur noch eine Bestätigung für einen bereits geänderten Weg?
Wo muss ich meinen Weg korrigieren und um welche Windung geht es nun weiter?
 
Fragen über Fragen - aber daraus wird unser Leben gestrickt und wir fügen oftmals ein Kapitel somit zu unserem Lebensfilm hin zu.
 
Wir schreiben unser Drehbuch neu oder überarbeiten es!
 
Viel Spaß damit wünscht Euch
 
Eure Sabine Krusel

 

..nach ein paar Tagen Pause - die ich einfach für mich und meine Lieben gebraucht habe heute ein neuer Tageimpuls.
 
Grundsätzlich gibt es nur die Beiden - Angst oder Liebe - denn alle anderen Gefühle lassen sich dort unterordnen( Zweifel, Unsicherheit, Wut, Traurigkeit - oder Glück, Lachen, Freude, Zufriedenheit....).
 
Mit diesen Themen durfte ich mich in den letzten Tagen auch auseinandersetzen.
 
Ich liebe meine beiden Katzen sehr. Besonders Chrissy mein Kater hatte den Drang nach Draußen - die Welt entdecken mit seinen fast 2 Jahren ( ca.14 Menschenjahren) verständlich.
 
Kessita meine kleine Katze mit knapp 1 Jahr ( fast 7 Menschenjahre) drängt es noch nicht so sehr hinaus - da ist es eher ein Nachmachen.
 
Was tun - meine Gedanken sahen in etwa so aus:
 
- es gibt so viele verrückte Menschen, die meinen geliebten Tieren was antun können!!!!
- hier in Spanien wird auch auf Katzen geschossen !!!!
- wenn sie nun auf die Straße rennen und von Autos überfahren werden!!!!
- wenn sie Kämpfe mit anderen Katzen oder gar Hunden bestehen müssen !!!!
- wenn ich sie - weil sie eingeschossen waren, oder verletzt sind nie wieder sehe!!!!!...und und und...
 
Ja, die Gedanken gibt es -aber es gibt auch noch andere Gedanken:
 
- wenn ich sie davor schützen will, schränke ich ihr Leben ein!
- wenn ich sie nicht gehen lasse - dann werden sie viele Erfahrungen in ihrem Leben nicht machen!
- und wer bin ich, dass ich für sie entscheide, dass es nicht so wichtig ist?
 
WAHRE LIEBE LÄSST FREI!!!!!
 
Und die Ängste sind MEINE Ängste - womit ich meine Katzen nur belaste!
 
Mit ist immer noch sehr "mulmig" wenn ich nun - nachdem Kessita kastriert ist und ich heute morgen die Katzenklappe geöffnet habe - sehe wie sie loslaufen und über die Dächer klettern - aber
 
Wenn ich nicht alles falsch gemacht habe - dann wissen sie dass sie immer wieder zu mir kommen können, dass ich sie liebe und ...
 
wir freuen uns gemeinsam, wenn wir uns wieder sehen!
 
Ich Vertraue Ihnen - so wie sie mir vertrauen können.
 
Und das ist die Bindung und Grundvoraussetzung für jede Art von Beziehung - auch wenn ich dafür über einen riesengroßen Schatten springen muss.
 
Kessita und Chrissy - ich wünsche Euch einen vergnüglichen Tag in der Freiheit - und ich bin erleichtert wenn ich Euch dann später wieder in die Arme schließen kann.
 
Den nur so funktioniert es!
 
Liebe Grüße Eure
 
Sabine Krusel

 

…Freunde sind die Familie, die ich mir selber schaffe.
 
Ich gehe mit einem Menschen – mit einer Seele eine besondere Bindung ein. Freunde teilen so gut wie alles.
 
Sie lachen miteinander
Sie verbringen Zeit miteinander
Sie starten gemeinsame Unternehmungen
Sie tun verrückte Dinge miteinander – die man sich sonst nicht trauen würde
Sie diskutieren miteinander
Sie sagen sich die Meinung – ohne, dass der Andere ärgerlich wird
Sie sind da in guten wie in schlechten Zeiten
 
„ Amigos para sempre“ heisst ein portugiesisches Lied – Freunde für immer!
 
Es gibt in der Regel viele verschiedene Kategorien von Freunden:
Der Freund - mit dem man Lacht und Blödsinn macht
Der Freund - mit dem man ernsthafte Gespräche führt
Der Freund – der handwerklich begabt ist und einem hilft, wenn es um diese Themen geht
Der Freund – mit dem mich ein gemeinsames Hobby verbindet.
Und manchmal gibt es auch den Freund – mit dem ich alles teilen kann.
 
Freunde sind wichtig – egal ob es langjährige Freunde oder neue Freunde sind.
 
Ein altes Sprichwort bezeichnet alte Freunde als Gold und neue Freunde als Diamanten – aber um einen Diamanten als Schmuck tragen zu können brauchst du immer einen Rahmen aus Gold.
 
In diesem Sinne meine Freunde, wünsche ich Euch einen schönen Tag.
 
Eure
Sabine Krusel

 

- Stark sein - damit Du Dein Leben auf die Reihe bekommst - ...das sind oftmals Aussagen die man hört.
 
Stimmt das wirklich?
 
Ich möchte Euch hier eine Geschichte erzählen von Jemanden den in kannte - der jetzt diese Erde verlassen hat - RIP lieber Freund.
 
Für ihn war stark sein sehr wichtig - vielleicht zu wichtig???
 
Er zeigte stehts,
dass er vor nichts Angst hatte,
dass er er sein Leben voll im Griff hatte
dass ihn nichts aus der Bahn werfen konnte
dass er Niemanden braucht
dass er mit allem allein fertig werden würde
 
Nun ist er gegangen - mit nur etwas über 50 jahren.
 
Tatsache ist:
- er war die meiste Zeit seines Lebens allein
- er fand über Jahre keinen neuen Job
- seine Frau verdiente den Lebensunterhalt
- er bekam Schwierigkeiten mit seiner Atmung
- seine Beine wollten ihn nicht mehr von a nach b
tragen
- sein Körper dehnte sich immer mehr auseinander
 
Ist es nicht oftmals so - das wir die Stärke benutzen als Aushängeschild, damit nur Niemand dahinter schaut, wie es uns wirklich geht?
 
Ist es nicht so - dass selbst wenn wir viele Krankheitssymtome haben, der Arzt keine Erkrankung feststellen kann, weil die Seele krank ist und dies zumeist nicht gesehen wird?
 
Ist es nicht so - das wir uns mit unserem Körper eine Mauer errichten sozusagen fest mit dem Körper verbunden - unsere Körperfülle - damit uns Niemand mehr erreichen kann?
 
....Denn unser schlimmster Gedanke wäre der - zugeben zu müssen, dass wir eben nicht stark sind!
 
Ein gewisses Maß an Stärke ist sicherlich ok - solang es aus gesundem Selbstwert basiert.
 
Aber auch das Schwach sein dürfen - Hilfe erhalten gehört zum Leben dazu.
 
Erlauben wir uns deshalb diese Schwäche, denn sie macht uns menschlich und bildet eine Brücke für mich und andere Menschen zum Geben und zum Nehmen.
 
Sicherlich heißt eine Aussage - und sie hat mir eine ganze Zeit lang mal selbst geholfen in einer schwierigen Situation:
 
Was Dich nicht umbringt macht Dich stark!
 
Aber denket bitte immer daran - dass sich Stärke und Schwäche in der Waage halten sollten - Denn sonst wird man irgendwann über die Stärke unerreichbar für andere Menschen.
 
 
Passt gut auf Euch auf.
 
Eure Sabine Krusel

 

GEWISSHEIT - ein sehr ausdrucksstarkes Wort.
 
Wenn wir diesen Begriff googlen dann steht da:
 
1.
[ohne Plural] sicheres Gefühl, Wissen in Bezug auf etwas [Geschehendes]
"die Gewissheit, auf dem rechten Weg zu sein"
2.
etwas, was für jemanden unanzweifelbar eintritt oder sich unanzweifelbar in bestimmter Weise verhält; unanzweifelbare Sache
 
GEWISSHEIT grenzt sich ab zu WISSEN.
 
Wobei Wissen, das sich Stützen auf Tatsachen und Fakten beinhaltet.
 
Die Gewissheit hingegen stützt sich auf die Überzeugung einer Person.
 
Gibt es in Deinem Leben die Gewissheit, die Überzeugung darüber wie etwas ist?
 
...die Gewissheit, auf dem richtigen Weg zu sein auch wenn alles dagegen spricht
...die Gewissheit, dass Du von Deiner inneren Überzeugung abgewichen bist
...die Gewissheit - und das Vertrauen, dass alles Gut gehen wird
...die Gewissheit, eine Sache ändern zu müssen
...die Gewissheit, jetzt eine180 Grad Drehung machen zu müssen
...die Gewissheit, dass sich etwas - auch wenn es ganz und gar unlogisch ist - richtig anfühlt...
 
Wenn das so ist - dann folge ihr - folge Deiner Gewissheit - denn es ist Deine innere Stimme, Deine innere Überzeugung, Dein Dir nicht bewusstes Wissen was hier spricht.
 
Deine Seele, die Dich auf den für Dich richtigen Weg führen will.
 
Folge Ihr, denn Deine Seele und Ihr Wissen sind ewig.
 
Einen schönen Tag wünscht Euch
 
Eure Sabine Krusel

 

......schau heute mal bewusst auf die Menschen die Dich und Dein Leben begleiten..... Deine Freunde.
 
Viele Menschen sind Dir warscheinlich schon in Deinem Leben begegnet - warscheinlich hast Du viele nicht als Freud bezeichnet.
 
Was macht einen guten Freund aus?
 
1. auf einen guten Freund kann man sich immer verlassen
2. er nimmt Dich so wie Du bist
3. er ist ehrlich zu Dir, auch wenn es mal weh tut - dadurch bringt er Dich auf Deinen Weg weiter
4. er gönnt Dir alles Glück dieser Wet
5. er fragt nicht lang sondern ist da, wenn Du ihn brauchst.
 
Man sagt Freunde hat man wenige - alles andere sind Bekannte.
 
Nun ich glaube dass man Freunde und Freundschaft in eine Kategorie einordnen kann -selbstverständlich nicht bewertend aber dennoch - von der Nähe her unterschiedlich.
 
1, es gibt die Freunde mit denen man ausgehen und lachen kann
2. es gibt die Freunde mit denen man philosophieren kann
3. es gibt die Freunde mit denen man ein Hobby nachgehen kann
4. es gibt die Freunde denen man Dnge anvertrauen kann und wo man weiss - diese Information bleibt bei ihnen
5. es gibt die Freunde die alles miteinander vereinen
 
Jede dieser Gruppe ist wertvoll - und absolut wichtig für uns.
 
Heutzutage haben wir oftmal Freunde die wir nur aus den Social Medien kennen, ebenso wie Freunde die wir persönlich kennen - Beide Gruppen sind für uns wertvoll.
 
Ein Sprichwort sagt:
Freunde sind wie Sterne, du kannst sie nicht immer sehen aber dennoch sind sie da!
 
Genauso ist es - auch wenn Freunde weit wegwohnen und wir sie lange nicht gesehen oder gehört haben - sobald der Kontakt wieder hergestellt wurde - ist alles so wie immer.
 
Seien wir heute mal Dankbar für die vielen Menschen die unser Leben begleiten für unsere Freunde und sagen wir Ihnen von ganzen Herzen: Schön dass es Dich gibt!
 
Liebe Grüße
Eure Sabine Krusel

 

... wie schaut es bei Dir aus - hast Du noch Träume?
 
Was wolltest Du schon immer machen - und hast es auf später verschoben?
 
Was wenn es ein später nicht gibt?
 
Wenn später zu spät ist?
 
Du lebst jetzt - jetzt kannst Du Deine Träume leben!
 
Träume haben was magisches - sie bringen Dir den Blumenstrauß der unendlichen Möglichkeiten.
 
Wenn Du es träumen kannst - dann kannst Du es auch realisieren!
 
Probiere es aus! - JETZT!
 
Egal wie verrückt oder irreal die Träume sind - probiere es aus!
 
Du wolltest schon immer mal.....
 
....nackt baden gehn an einem öffentlichen Stand
....einen Fallschirmsprung machen
... mit einem Hubschrauber fliegen
....Wasserski fahren
... einmal in einem Abendkleid elegant eine Schlosstreppe
runter gehen
....Schellemännchen spielen
....ein Bodypainting machen lassen
....total kunterbunt Angezogen weggehen
....mit einem Ferrari fahren
... Karaoke singen
und ...und ...und
 
Tu es - wenn nicht jetzt wann dann?!
 
Diese kleinen Träume, die sich erfüllen bringen Dir Spaß, Lebensfreude, Inspiration, Lachen und machen Dein Leben bunter....
 
Denn denke daran:
 
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen.
Wenn sie verschwunden sind wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben! (Mark Twain)
 
In diesem Sinne Euch einen schönen Start ins Wochenende
wünscht
 
Sabine Krusel

 

...wie steht es da mit Dir
 
- warten auf Dich immer zig Tausend Aufgaben?
- ist Dein Leben gut getaktet und verplant?
- hörst Du Dich selbst sagen, ja wenn ich mal Zeit habe?
- hörst Du oft wie ein später schau ich mal was ich machen will?
 
Dann spielst Du definitiv nicht die Hauptrolle in Deinem Lebensfilm!!!!
 
Vielmehrs bist Du in Filmen aktiv, hast mehrere kleine Nebenrollen oder sogar die Hauptrolle im Film einer anderen Person bekommen.
 
Doch wo bleibst Du????
 
Jedem Regisseur ist sein Film sehr wichtig - oftmal ist es sein Herzensfilm den er produziert - er drückt sich mit und in seinem Filmen aus.
 
Was ist mit Deinem Regiestuhl - wer sitzt dort - Du?????
 
Immer wenn wir nicht in unserem Leben die Hauptrolle spielen, dann macht unser Leben Schleifen, Umwege, weil wir ja in einem anderen Lebensfilm mitspielen.
 
Unser eigener Film - unser Leben liegt sozusagen auf "Halde!" ist in Warteposition.
 
Erst wenn wir uns wieder auf uns besinnen, nehmen wir die Rolle in unserem Lebensfilm wieder auf und es geht weiter!
 
Darum - spiele bitte die Hauptrolle in Deinem Lebensfilm, denn nur so geht Dein Leben Schritt für Schritt voran!
 
Liebe Grüße Eure
 
Sabine Krusel

 

.....Ihr kennt sicher den Spruch: Manchmal sieht man den Wald vor lauter Schildern nicht!
 
So ist es zuweilen auf in inserem Leben.
 
Oftmals ist kein Weg in Sicht...so sehr wir auch schauen -
 
und dann gibt es geich 20 verschiedene Möglichkeiten.
 
Viele dieser Wege fühlen sich gut an - aber welchen soll man nehmen?
 
Zumeist ist es so, dass der einfachste Weg nicht wirlich der Richtige ist.
 
Den Schwersten nehmen ????
 
Wie soll ich da ine Auswahl treffen?
 
Unser Bauchgefühl leitet uns da zumeist richtig. Der richtige Weg hat oftmal eine ganz besondere Energie - da ist ein Prickeln - eine gewisse Aufregung - er ist irgendwie attraktiv.
 
Deshalb kannst auch nur Du ihn fühlen.
 
Ein anderer Mensch geht aus seinen Lebenerfahrungen heraus daran auf die Möglichkeiten zu schaun.
 
Der Weg, der richtig ist für Dich ist noch lange nicht richtig für Deinen Gegenüber.
 
Verlasse Dich auf Dein Gefühl - und gehe los - Schlimmstenfalls wird es eine Erfahrung - die Dich aber wiederum auf andere Wege bringt.
 
Du kannst also nichts falschmachen - außer Du bleibst stehn!
 
Einen schönen Tag wünscht Euch
 
Eure Sabine Krusel

 

... ja klar ...Schritt für Schritt....
 
aber....es geht mir zu langsam...
 
in dem Tempo komme ich ja nie ans Ziel!!!!!!
 
Und dann immer diese Rückschritte - soooooo mühevoll!!!!
 
Sie bringen uns aus dem Tritt!!
 
Ein Schritt vor 3 Schritte zurück - ausrichten nochmals starten....!!!!!!
 
Genauso - Frage Dich - was wollen die Hndernisse mir sagen?
 
Woran hängst????
 
Ist es der falsche Weg?
 
Habe ich irgendwas nicht beachtet?
 
Soll ich lieber umkehren nach einem neuen Weg suchen?
 
Oder !!!!!
 
Ruckelt es nur grade, weil ich auf dem richtigen Weg bin???!!!
 
Wird vom Universum sozusagen getestet, wie sehr ich diesen Weg will????
 
Vielleicht zeigen sich auch alte Muster - die nochmals Beachtung finden möchten damit ich sie ganz verabschieden kann!!!!
 
Aber - wenn ich Schritt für Schritt weiter gehe komme ich irgendwann an - und ich bin immer noch viel schneller als Derjenige der auf dem Sofa sitzen bleibt.
 
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Tag.
 
Liebe Grüße Eure Sabine Krusel

 

...Leben im Licht - ja wunderbar - das ist der Plan!!!!
 
Können wir das immer so - oder greifen bei uns noch vielfach die alten Muster - Muster die uns in Verbindung bringen mit unseren Schattenanteilen - die uns runter ziehen - traurig machen und Kraft kosten.
 
Licht und Schatten gehören selbstverständlich zusammen - das Eine kann ohne das Andere nicht existieren.
 
Es geht hier ums Gleichgewicht!
 
Wir sollten uns unsere Schatten - Schattenseiten - die jeder Mensch hat - bewusst machen!
 
Das ist der erste Schritt - um uns gänzlich anzunehmen.
 
Schaue Dir Deine Schwächen an - was haben sie für ein Muster - wann und in welchen Situationen tauchen sie auf?
 
Nimm sie an - und gehe offensiv damit um.
 
Menschen die nur Stark sind, sich so präsentieren - wirken oft hart sind für andere Menschen unerreichbar!
 
Schau Dir die Schwächen an bis zum tiefsten Punkt und dann transformiere sie - mache aus Deinen Schwächen und deren Überwindung Deine Stärke.
 
Coache Dich selbst - richte Dich aus nach der Sonner - nach dem Licht.
 
Wer Schwächen und Stärken ins Gleichgewicht bringt zeigt ware Größe und wird zum Magnet für andere Menschen.
 
Ich wünsche Euch einen schönen Tag
 
Eure Sabine Krusel

 

...wie oft liest man: endlich Wochenende... nur noch 3 Tage bis zum Urlaub....dann ja dann!!!
 
Was dann, heißt der Satz: Dann kann ich endlich leben????
 
Wenn unser Leben zum Existieren wird - dann stehen wir genau an diesem Punkt!
 
Wir lassen unsere Lebenszeit liegen, bzw. schenken sie einer anderen Person (unserem Chef) damit diese Person ihren Traum verwirklichen kann!
 
An unseren freien Tagen sind wir oftmals so geschafft - das gar nichts mehr geht - oder wir werden sogar krank.
 
Das ist krank!
 
Geben wir dem Leben mehr leben!
 
Vielleicht in kleinen Schritten - wenn es im Quantensprung nicht geht - aber kontinuierlich und stetig.
 
Jeder Tag den Du erlebst - kommt nur einmal und ist danach für immer verloren.
 
Geben wir ab sofort unseren Tagen Bedeutung - selbst wenn wir nur 2 Stunden das tun was uns erfreut und uns Lebenskraft schenkt.
 
Denn - es ist Dein Leben - und nichts rechtfertig es, sich verwalten zu lassen und das Leben auf ein Existieren herunter zu reduzieren.
 
Lebe den Tag!
 
Liebe Grüße Eure
 
Sabine Krusel

 

...manche Tage sind einfach so - wirst Du jetzt sagen.....
 
Du fühlst Dich hin und her gerissen - wie ein altes Sprichwort sagt: Himmelhoch Jauchzend - zu Tode betrübt.
 
Oft ist man froh. wenn diese Tage sich dem Ende zu neigen und der eigene Turbomixer ausgeschaltet wird.
 
Aber warum ist das so?
 
In der Regel werden wir an solchen Tagen mit alten noch nicht verabschiedeten Mustern konfrontiert.
 
Tiefschwingende Energien scheinen nach uns zu greifen und es bedarf einer enomen Kraftanstrengung sich immer wieder in die Neutralität zu begeben.
 
Wenn Dich solche Tage komplett durcheinander wirbeln, dann liegt es zu großen Teilen daran, dass Dein Selbstwert, Dein Selbstbewusstsein und Deine Selbstliebe nicht voll ausgeprägt sind.
 
Stell es Dir einmal so vor.
 
Du stehst in der Mitte eines Kreises. Am Außenrand des Kreises stehen viele Menschen, die alle nach Dir greifen. Je näher Du nun an den Rand des Kreises kommst, desto leichter kann man nach Dir greifen.
 
Wichtig an solchen Tagen, in solchen Situationen - gib Dir die Möglichkeit ein paar Minuten allein zu sein - das kann auf der Toilette sein, auf dem Balkon etc.
Atme tief ein und aus und verbinde dich mit dem Universum über dein Scheitelchakra - so als würdest Du wie an einem sehr langem Seil nach oben verbunden. Stelle Dir vor wie ausgleichende harmonische, kräftigende Energie von dort in Deinen Körper ströhmt. Fülle Dich und Deinen Körper komplett auf mit dieser Energie und bilde somit Dein Kraftfeld neu.
 
Dann befindest Du Dich in der Mitte des Kreise und komische Energien können Dich nicht ergreifen.
 
Einen schönen Tag wünscht Euch
 
Eure Sabine Krusel

 

.... und das kann oftmals sehr unangenehm sein..
.lässt und gelegentlich Mutlos werden und im schlimmsten Falle unser gestecktes Ziel aufgeben.
 
Warum ist das so?
 
Jedes Ding hat 2 Seiten und kann nur von uns erlebt werden, wenn wir das Gegenteil auch kennen.
 
Hell gibts nicht ohne Dunkel
Schnell nicht ohne Langsam
Groß nicht ohne Klein
Lachen nicht ohne Weinen
Fröhlichkeit nicht ohne Traurigkeit
Heilung nicht ohne Schmerz
Wut nicht ohne Gelassenheit
u.s.w.
 
 
Was bedeutet das nun für uns?
 
Immer, wenn Du Dein Leben ausrichtest und beginnst das zu Sein was Du beschlossen hast, tritt das Gegenteil von dem in die Gegenwart.
 
Du bist zum Beilspiel voller Mut und Schwung auf eine neue Aufgabe - und schon gibt es Nachrichten die Dich ausbremsen,
 
Dinge, um die Du Dich jetzt kümmern musst, die Dich ausbremsen,
 
Menschen kommen auf Dich zu und erzählen Dir viele negative Dinge zu Deinem Vorhaben,
 
usw.
 
Bleibe dran! Bleibe fokussiert auf Dein Ziel!
 
Denn all diese Dinge beweisen Dir nur eines - Du bist auf dem richtigen Weg!
 
Es ist als ob das Universum Dich nochmal prüfen möchte, ob Du auch wirklich diesen Weg gehen willst - ob Du es aus tiefstem Herzen willst.
 
Bleib gelassen, gehe Schritt für Schritt weiter - denn Du bist bereits sehr gut dabei alles zu wandeln.
 
Schönen Tag wünscht Euch
 
Eure Sabine Krusel

 

....das Herz schlug schon da konnte Dein Gehirn noch gar nicht denken...
 
Das Herz verbindet uns mit dem Fühlen...lässt Emotionen frei...und damit lässt es uns ganzheitlich Erleben, wie etwas ist.
 
Spüre Dein Herz und kommuniziere mit ihm - was will es Dir sagen, was ist für Dich grade wichtig?
 
Und dann treffe Deine Herzensenscheidung worum es auch immer geht.
 
Hier ein Gedicht mit einem kleinen Augenzwinkern aus meinem Buch 1000 gefühlte Gedanken - Fragen:
 
Herz(lichst)
 
So grüßen Nah und Fern,
die Leut` einander oft und gern.
Besonders wenn sie etwas schreiben.
Das Herz brauchen sie zum unterschreiben.
 
Mit so viel Herz, da müsst die Welt,
fast glitzern wie eine Sternenzelt.
Doch hab ich dies noch nie geseh´n.
Dabei ist dieser Gruß so schön.
 
Jedoch ein üblich Unterfangen -
So wird mit diesem Herz umgegangen.
Bedeutung hat es meistens nicht,
da daraus nicht das Herz hier spricht.
 
Herabgewürdigt, ohne Energie.
Doch dacht` ich dies bisher noch nie.
Wie oft hab´ selbst ich den Gruß genommen,
oft hab ich mich nicht auf´s Herz besonnen.
 
Denkt drüber nach
was wir oft sagen und schreiben.
Wir sollten es wirklich
nicht zu weit treiben.
Und einfach einstimmen
in dem Chor:
 
„Das kommt bei Briefen nun mal vor!“
Ein wahrer Gruß hat Energie!
Und glaub´ mir
du bemerkest sie.
Wenn ehrlich wurde Herz gesendet,
weil dieses nicht am Brief dann endet.
Der Brief geht weiter jedes Wort,
erreichtet einen andern Ort.
 
Und klingt in deinem Herzen nach.
Wobei es sicher daran lag,
das viel Gefühl wurd´ transportiert.
Das nun an deinem Herzen rührt.
 
Drum ende ich mit viel Gefühl,
weil dies mein Herz nun einmal will.
Nehm´ nun mein Herz geb´ es auf Reise.
Und sag zu Euch: ganz Herzlichst leise.
 
 
Liebe Grüße Eure Sabine Krusel

 

..wie lauten die Aussagen die Du triffst - kommen bei Dir oft die Aussagen, wie:

 

......ich muss zur Arbeit....es geht ja nicht, weil....dafür habe ich kein Geld.....es ist grade sehr schwer....irgendwann mal vielleicht...wenn ich mal Zeit habe....es geht einfach nicht......ja andere haben ein anderes Einkommen....was soll ich noch alles machen....das Leben ist hart....wo Tauben sind da fliegen noch welche hin... der Esel scheißt immer auf den größten Haufen....ich muss sparsam sein damit ich überhaupt überleben kann...das kann ich mir nicht leisten....usw.

 

 

 

Stell dir mal bitte vor - dass oben auf einer Wolke ein Männchen sitzt - nennen wir es Realitissimo - welches Dir immer Deine Aussagen bestätigt und somit real werden lässt.

 

sagst Du ich m u ss zur Arbeit - nickt er
sagst Du ich habe Arbeit - nickt er

sagst Du dafür habe ich kein Geld - nickt er
sagst Du ich werde mein Geld zu meinem höchsten Wohl einsetzen - nickt er

sagst Du das Leben ist hart - nickt er
sagst Du mein Leben ist eine Herausforderung - nickt er

 

Merkst Du was? - Es kommt auf Dich an, wie Du Dein Leben bewertest und beschreibst - denn unser Männchen nickt immer.

 

Du wirst sagen - aber es ist doch nun einmal so!!!!

 

Realität ist nicht gleich Realität - sie ist das was Du draus machst.

 

Wenn du Deinen Sichtweise änderst und eine neue Idee von dem was ist kreierst - dann wird sich deine Kreation verwirklichen. - Lüge rufst du - dass stimmt ja gar nicht!!!!

 

Ich nenne Dir ein Beispiel:
Wenn Du Dir einen Liebesfilm - ein Drama etc. anschaust - und der Film ist gut gemacht - dann kann es passieren, dass Du emotional sehr angesprochen bist vo dem Film. Vielleicht kommen Dir Tränen weil die Person im Film gleich stirbt und du bist ganz traurig - du fühlst mit.
Der Filmemacher sagt zu dir: Hey... das ist nur ein Film - es ist nur der Schauspieler - der stirbt nicht - er spielt das nur.

Stimmt - doch Dein Fühlen ist in der Szene eingebunden.

 

Wenn wir uns die Dinge kreieren - so, dass unser Männchen bei den richtigen Aussagen nickt - dann sind wir dabei unseren Lebensfilm selbst zu schreiben.

 

Wir leben in unserem Leben, das was wir beschossen haben leben zu wollen.

 

Fang einfach mal an alle Dinge zu reflektieren - denn dann lautet morgen die Antwort auf meine Frage: Existierst Du nur oder Lebst Du schon - sicherlich anders!

 

Liebe Grüße

Eure

Sabine Krusel

 

...woran kannst Du Dich so richtig erfreuen????...Wann hast Du das letzte Mal so eine Freude empfunden????
Was ist für Dich der Anlass dafür?
 
Sind wir noch in der Lage uns an den kleien Dingen des Lebens zu erfreuen oder müssen es immer teuer kostspielige Geschenke sein die uns ein freudiges glückliches Lachen auf dem Gesicht zaubern?
 
Wahre Freude zeichnet sich dadurch aus, dass wir in der Lage sind die Dinge bewusst wahrzunehmen und in unser Leben einzuladen....
 
das Lachen eines Kindes
 
die wundervoll erblühte Blume
 
der Sonnenuntergang
 
die plötzlich zu sehenden unzähligen Sterne am Himmel
 
der Moment, wo Dein Haustier Dich begrüßt und/oder seine Pfote in Deine Hände legt
 
der Moment wenn es Deinem Kind gelungen ist eine Aufgabe allein zu bewältigen
 
die Freude wenn Du merkst, dass Du es Dir erlauben kannst, Dir selbst etwas Besonderes zu gönnen
 
der Moment, wenn Du weisst ich kann mir nun die Zeit nehmen für die Dinge, die mir wichtig sind
 
die Kassiererin an der Kasse. die Dich freundlcih anlächelt
 
der Mensch, der Dich an der Kasse vor lässt, weil Du nur ein Teil einkaufen willst
 
die Freude, relaxen oder ausschlafen zu können
 
der Moment, wenn Du ein Kunstwerk - Bild oder Balstelarbeit erschaffen hast
 
der Moment, wo Dir ein wunderfolles Essen gelungen ist
 
der Moment, wenn Du voller Genuss eine wundervolle Speise zu dir nimmst
 
und und und.....
 
All diese kleinen Momente machen unser Leben aus - sind uns Labsal für unsere Seele.
 
Schau genau hin und nimm Dein Umfeld wahr - es gibt Dir so viel zurück - erfreue Dich an der Freude und spüre das Glück, dass Dich umfängt - dann wird sich das Glück und die Freude in Deinem Leben vermehren. - Denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit.
 
Liebe Grüße Eure
 
Sabine Krusel

 

...wohin soll ich mich wenden - was ist der richtige Weg für mich??? -
 
Das ist die Frage - oder?
 
Jede Entscheidung führt Dich weiter auf einen ganz bestimmten Weg - dafür lässt Du einen anderen Weg außer acht.
 
Richtig - oder Falsch.....so kannst Du die Frage in Deinem Kopf hören.
 
Ein Weg ist immer nur ein Weg.
 
Die Erfahrungen, die wir in unserem Leben machen wollen - werden wir definitiv machen - egal welchen Weg wir wählen. Entweder kommen manche Dinge früher oder später auf uns zu - aber sei Dir sicher sie kommen.
 
Oftmals machen wir einen vermeintlichen "Umweg" - aber auch das stimmt so nicht - denn auf diesem speziellen Weg begegnet uns genau das, was wir erfahren wollen - oder uns nochmals anschauen wollen.
 
Bleibe also ganz gelassen, wenn Du an eine Weggabelung kommst.
 
Gehe aber auf jeden Fall weiter - denn nur der, der stehen bleibt stagniert und kommt nicht voran.
 
Allerdings gibt es ein untrügliches Zeichen, welchen Weg Du wählen solltest.
 
Hier eine Übung dazu:
 
Atme tief ein und aus und stelle Dir zunächt den einen, dann den anderen Weg vor - mit Deinen inneren Augen.
 
Male ihn Dir in leuchtenden Farben aus.
 
Nimm wahr wie sich die Energie anfühlt!
 
Weg 1: - bist du voller Freude, Glück und hast ein gutes Gefühl - bist ja bis Dein Kopf sich einschaltet und alles hervorbringt was nicht klappen könnte - da sind die Zweifel, die Unsicherheit, die Angst vor diesem Weg.
 
Mache selbiges mit dem anderen Weg
 
Weg 2: - Male ihn Dir aus - nimm war das es ok ist - ja den Weg könnte man gehen keine Frage - wäre machbar
 
 
Dann wähle genau den ersten Weg!
 
Ein Weg ist immer eine Herausforderung - und unsere Emotionen wie Glück- Freude - Aufregung - Spannung gehören dazu - Mache Dir klar, dass Dein Bauch die Entscheidung trifft - denn ihn gab es schon bevor Dein Gehirn denken konnte.
 
Fasse Mut und gehe voran auf dem Weg der voller Energie ist.
 
Einen schönen Tag wünscht Euch
 
Eure Sabine Krusel

 

... zentriere Dich...richte Dich aus...suche nach Lösungen....all dies wird Dich voranbringen.
 
Oftmals haben wir vielleicht ein Ziel vor Augen.....und dann fängt er an ....unser Kopf...
 
Mahnend...Argumentierend...Aufzeigend.... was alles nicht geht.
Die meisten wirklicht guten Ideen sind an diesem Punkt bereits gestorben.
 
Wenn Du von einer Sache überzeugt bist - dann besinne Dich auf Dich selbt.
 
Deinem Gefühl dazu...auf Deine eigene innere Kraft....spüre in Dich hinein....fühle und richte Dich aus hin zu Deinem Fokus...
Denn fühlen kannst nur Du - das was Du fühlst....ein Außenstehender kann maximal Dein Gefühl erahnen aber niemals fühlen.
 
Wenn es sich für Dich richtig anfühlt - dann gibt es kein "ja aber" mehr - denn damit entziehst Du Deinem Vorhaben Energie und lenkst die Energie auf "das Scheitern" Deines Zieles.
 
Mit einem "ja-aber" bedienst Du das morphogenetische Feld der Angst - und Du gibst Deiner Angst den Fokus.
 
Angst aber lässt unser Leben stagnieren und hält uns gefangen in alten Mustern.
 
Vertraue Deinem Fühlen- Deiner Zuversicht - und erlaube Dir Dein Ziel zu Visualisieren - diese Energie entspringt der Liebe.
 
Geht nicht gibts nicht!
Zugegeben vielleicht geht es anders als Du im Moment erahnen kannst - aber, wenn Du es nicht riskierst, wirst Du es nie wissen. No risk - no fun - sagt man.
 
Wie schwer wiegt Dein FOKUS - sagst du klar und offen "ja ich will!"
Kein klares "Ja" ist immer noch ein "nein" - dann lass es lieber.
 
Wenn Du aber sagst - ja- das will ich - dann richte Deinen Fokus mit 100% darauf aus und die Energie - die das Ganze bekommt wird Dich tragen - hin zu Deinem Ziel!
 
Einen schönen Tag wünscht Euch
 
Eure
 
Sabine Krusel

 

.... welches Auto Ihr fahrt....welche Reperaturen Ihr damit habt....Unfälle die damit passieren...all diese Dinge treffen eine Aussage über Euch und Euer Leben und sind Hinweise, die uns zum Nachdenken bringen und uns wachsen lassen, wenn wir bereit sind die Dinge zu reflektieren.....aber lest selber.

http://www.spirituelle.info/artikel.php…

 

Viel Spaß damit wünscht Euch

Eure Sabine Krusel

 

hier nochmals direkt der Text:

Unser Auto aus spiritueller Sicht

 

Alles was wir um uns haben, ist der Spiegel unserer inneren Welt. Dies betrifft auch unser Auto. Dass "Auto" auf Deutsch Selbst heißt, unterstreicht es sogar nochmals, dass unser Auto unser Selbst oder unser Selbstverständnis spiegelt.

 

Obwohl wir es nie wirklich gelernt haben, kann doch praktisch jeder aus dem Auto, welches ein Mensch fährt, auf seinen Charakter schließen. Zumindest unbewusst kann und tut das jeder. Auch beim Autokauf zieht es uns magisch genau zu dem Auto, welches am besten zu uns passt. Das Auto als Spiegel unseres Innenlebens beinhaltet natürlich auch unsere inneren Seelenlernaufgaben, welche unser hohes Selbst sich gerade vorgenommen haben. So können wir oft schon aus der Farbe unseres Autos auf die Farbschwingung beziehungsweise den zugeordneten Themen (siehe Chakrafarben) schlussfolgern, mit denen unsere Seele uns besonders konfrontiert. Oder ein Mensch mit Minderwertigkeitsgefühlen fährt vielleicht eine dicken Hummer oder ein anderes dickes Auto. Daran sieht man, dass die Person dabei ist, zu lernen selbstbewusst zu werden. Oder jemand fährt ein tiefer gelegtes Auto, zum Beispiel einen tiefergelegten Porsche, dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Person es bereits beherrscht, sich "tiefer zu legen", also sich unterzuordnen oder "nicht mehr als andere" (=nicht Angeber) sein zu wollen, es kann zum Beispiel zeigen, dass die Person auf Seelenebene dabei ist, dies zu lernen. Oder jemand fährt ein ganz durschnittliches Auto und seine Seele ist vielleicht dabei zu lernen sich anzupassen an andere Menschen. Unsere Lernprogramme sind unsere wichtigsten inneren Programme, die sich im Außen spiegeln, also eben auch im Auto, beziehungsweise dessen Zustand oder der Erlebnisse, welche wir mit unserem Auto haben. Wir können alles als Signale im Außen, als Hinweise auf unser Innenleben benutzen.

 

Autofahren allgemein

 

  • Geblitzt werden:
    Die Botschaft ist, dass du zu schnell unterwegs warst. Um das genaue Thema zu ermitteln, betrachte das Ziel welches du hattest. Welchen Gedanken hattest du kurz bevor du geblitzt wurdest ? Oft ist auch in dem Straßennamen, wo geblitzt wurde eine wichtige Botschaft verschlüsselt oder im Tempolimit, wenn man es numerologisch betrachtet.
  • Uns kommen Autos entgegen, die etwas zu weit auf unserer Fahrseite fahren:
    Es gibt in uns selbst, stark wirkende Gedanken, die uns von unserem Ziel abbringen oder ablenken. Da solche Störgedanken nicht nur unsere inneren Ziele blockieren können, sondern sogar Autounfälle verursachen könnten, sollten wir in solchen Fällen (wenn entgegenkommende Autos zu weit auf unserer Fahrbahnseite fahren) sofort innerlich schauen, welche entgegenkommenden inneren Gedanken/Gedankenmuster sie entsprechen, die uns bedrängen.

    1. Finden Sie diese Gedanken und
    2. Finden Sie Frieden mit diesen Gedanken
    3. Richten Sie sich innerlich neu auf ihre Ziele aus.
  • Ampeln:
    Sind sie grün = Du bist im inneren Fluss

    sind sie auffallend oft rot = Botschaft innezuhalten (etwas bremst dich innerlich)
  • im Stau stehen:
    Ein Stau spiegelt dir eine Blockade in dir selbst.
    Welcher Anteil in dir, will, dass du zur Ruhe kommst ?
    Welcher Anteil in dir sträubt sich vor deinem Fahrtziel ?
  • anderes Auto hupt:
    Wir sollen auf etwas aufmerksam gemacht werden. (Auch hier oft interessant, welchen inneren Gedanken wir gerade hatten als es gehupt hat.)

 

Art des Autos

 

  • Gangschaltung - Automatik
    Sie spiegelt, welches Prinzip in ihrem Leben derzeit den Vorrang hat: Aktives alles in der Hand haben - oder mehr passives Vorwärtskommen, Wu Wei, das Tun durch Nicht-Tun
  • Kraftstoff (Benzin)
    Der Kraftstoff symbolisiert die Ideen, Pläne und Ziele, die uns antreiben. Wenn wir keine inneren Ziele haben, so fühlen wir uns automatisch schlapp und leer. Es sind die inneren Ziele, die uns antreiben, aktiv zu werden, genau so wie der Kraftstoff unser Auto antreibt. Befindet sich also in einem Auto besonders oft nur wenig Sprit (Geist) im Tank, dann spiegelt dies meist, dass wenig eigenes uns antreibt. Wir sind dann abhängig von fremden Ideen und Plänen und fremder Inspiration.

    Dass wir seit einigen Jahren kein Normalbenzin mehr tanken dürfen, sondern Superbenzin tanken müssen, beinhaltet die Botschaft, dass wir unsere Ziele veredeln sollen. Das Normaldenken der letzten Jahrzehnte muss losgelassen werden. Sie sehen, auch große Veränderungen in unserer Gesellschaft spiegeln sich im Automobilbereich wieder. So zum Beispiel auch das Aufkommen von immer mehr Elektrofahrzeugen. Sie spiegeln uns ein Leben aus einer spirituell reinen (elektrischen) Kraft heraus, die keine Verschmutzung unserer Umwelt mit sich zieht, also ein Leben, welches nicht auf Kosten anderer geht.

 

Autounfälle

 

Besonders Autounfälle sind natürlich auch sehr aufschlussreich. Wichtige Rückschlüsse bekommt man auch, wenn man sich an den exakten Gedanken erinnert, den man gerade hatte, als es passierte. Generell zeigt ein Autounfall auf jeden Fall, dass die Richtung in der wir uns zur Zeit im Leben bewegen, nicht gut für uns ist. Im Nachfolgenden ein paar Denkanregungen um Unfälle besser zu interpretieren:

 

  • Jemand fährt von Hinten auf dein Auto:
    Auto hinten = deine Vergangenheit

    Etwas in Dir möchte also deine Vergangenheit zerstören - Finde Frieden mit deiner Vergangenheit, heile deine Vergangenheit. Eventuell bist du zu langsam, ein innerer Anteil möchte dich anschieben. Weitere Rückschlüsse kannst du ziehen, wenn du die genaueren Begleitumstände betrachtest, zum Beispiel, wer ist auf dich aufgefahren, Mann, Frau ? etc.
  • Du bist selbst wo drauf gefahren:
    Dein Auto vorne (=Zukunft) ist beschädigt - Dein inneres Bild deiner Zukunft benötigt eine Korrektur
  • Unfall in Kurven:
    Eine Kurve symbolisiert generell das Weibliche und auch Richtungsänderungen im Leben. Ein Unfall in einer Kuve spiegelt besonders für Männer oft ihre Schwierigkeiten, die sie im Umgang mit Frauen haben.
  • Auffahrunfall:
    Das Hindernis, auf welches du aufgefahren bist, symbolisiert ein Hindernis, welches dir auch auf der geistig psychischen Ebene im Weg ist. Hast du das Hindernis nicht (oder zu spät) gesehen, so symbolisiert es etwas, was du auch in deinem Leben nicht sehen möchtest (sozusagen die Augen davor verschließt).
  • Jemand fährt von der Seite in dein Auto:
    Du bist in deinem Leben zu wenig auf das ausgerichtet, was links und rechts von dir geschieht. Wenn dir beispielsweise jemand von rechts (männliche Seite, Yang) in dein Auto fährt, so nehme dies als Anlass, die rechte Seite deiner Aura zu heilen, denn nur in eine verletzte Aura kann jemand fremdes eindringen. Man kann sich das so vorstellen, dass eine gesunde intakte Aura sich auch automatisch über das Auto legt, in welchem du fährst, und also entsprechend dann auch das Auto schützt.
  • Falsch gelenkt:
    Bei Unfällen, die dadurch verursacht wurden, dass sie in eine falsche Richtung gefahren sind: Warum oder inwiefern bewege ich mich in meinem Leben in eine falsche Richtung ?
  • Schmerzen oder Verletzungen bei Unfällen sind natürlich entsprechend der Körperbotschaft zu deuten.

 

Um die symbolische Botschaft eines Unfalles zu ermitteln, kann es hilfreich sein, einfach mal unvoreingenommen alle Fakten, Details und Einzelheiten (beteiligte Personen Mann/Frau, etc.) des Unfallhergangs und der Unfallursachen aufzuschreiben. Wenn man sich dann mit der Symbolik beschäftigt, erkennt man meist plötzlich eine rote Linie und die Unfallbotschaft wird bewusst. Dein Unterbewusstsein kennt die wahre spirituelle Botschaft des Unfalls sowieso auf jeden Fall. Wichtig: Auch wenn du nicht am Unfall schuldig bist, hat dein Unterbewusstsein trotzdem deine Verwicklung in den Unfall verursacht, zumindest dadurch, dass es verursacht hat, dass du zu exakt jenem Zeitpunkt an jenem Ort warst. Es gibt keine Zufälle.

 

Unfallfragenliste

 

  • Was war der letzte oder die letzten Gedanken kurz vor dem Unfall ?
  • Da man bei Unfällen meist das eigentliche Fahrtziel nicht mehr oder zumindest verspätet erreicht, sollte man auch immer beachten was das Fahrtziel für einen selbst symbolisiert. Warum wollte man unbewusst nicht dort ankommen ?
  • Was war die Unfallursache ?
  • Dabei immer den Unfallhergang symbolisch deuten, insbesondere den Unfallgrund. Zu schnell gefahren ? Was wurde nicht beachtet ? Was hat abgelenkt ?
  • Was für Personen waren beteiligt ? Je nach Geschlecht der Beteiligten kann man auf ein Männer- oder Frauenthema rückschließen.
  • Was für Verletzungen ? Auch aus der Verletzung kann die höhere Unfallbotschaft ermittelt werden.

 

Zustand des Autos, Reparaturen

 

  • Anlasser, das Auto startet nicht:
    Der Mensch hat irgendwelche inneren Startprobleme. Um das Thema genauer einzugrenzen sollte man genau beobachten, WANN diese Startprobleme auftauchen. Zu welchem Ziel möchte das Auto (man selbst) nicht starten ? Welches Ziel in deinem Leben möchtest du nicht angehen / erreichen ?
  • Auspuff:
    Der Auspuff spiegelt unsere inneren Filter dessen, was wir von uns geben.
  • Blinker funktioniert nicht (beziehungsweise man biegt ab, ohne zu blinken)
    Dies spiegelt meist, dass man andere Menschen über die eigenen Pläne und Richtungsänderungen im Leben im Unklaren lässt. (Da stecken natürlich meist Ängste dahinter. Das kann zum Beispiel die Angst sein, für eine Richtungsänderung im Leben bestraft zu werden.)
  • Rückspiegel defekt oder schlecht eingestellt:
    Man will etwas aus der eigenen Vergangenheit nicht mehr sehen. (Das ist gefährlich, weil das eigene Bewusstsein dann entsprechend auch einen Teil des Verkehrsgeschehens hinter sich, ausblendet.)
  • Motor defekt:
    Wie steht's um deinen inneren Motor ? dein Herz ? deinen inneren Antrieb ?
  • Motor überhitzt:
    Wo bist du innerlich überhitzt ? überdreht ? Warum funktioniert deine innere Kühlung, dein inneres zur Ruhe kommen nicht mehr ?
  • Stoßstange:
    kann man sogar männlich sexuell deuten
  • Räder:
    Deine Verbindung zur Erde

    bei einem platten Reifen oder auch bei anderen Radproblemen schauen ob es ein zukunftsbezogenes (vordere Räder) oder vergangenheitsbezogenes (hintere Räder) Thema symbolisiert und ob es ein männliches oder weibliches Thema ist:
    Rechte Seite (Beifahrerseite) = männliche Themen (Yang)
    Linke Seite (Fahrerseite) = weibliche Themen (Yin)
  • Bremsen:
    Wenn deine Bremsen nicht mehr gut funktionieren, frage dich, wo in deinem Leben du es nicht mehr schaffst, dich zu bremsen. Die Bremsen sind natürlich ein wichtiger Teil des Autos, und selbst jeder Nicht-Esoteriker weiß, was es bedeutet, wenn jemand sich nicht "bremsen" kann :-))  Auch eine andere Redewendung hat sich längst in unsere Sprache integriert: "Mit angezogener Handbremse fahren". Jeder weiß, was damit gemeint ist.
  • Scheinwerfer defekt:
    Etwas, was vor dir liegt, möchtest du nicht sehen. Je nachdem, ob es der rechte (Yang, männlich) oder linke (Yin, weiblich) Scheinwerfer ist, kannst du das Thema weiter eingrenzen.
  • Getriebe oder andere kraftübertragenden Teile defekt:
    Hinweis, dass du es nicht schaffst deine inneren Kräfte positiv für deine Ziele zu nutzen.
  • Rückwärtsgang geht nicht mehr:
    Die Person will etwas aus ihrer Vergangenheit nicht mehr betrachten. Diese Weigerung mit den eigenen Gedanken in die Vergangenheit zurückzureisen, spiegelt das Auto. Es weigert sich auch zurück zu fahren und spiegelt ihr dadurch diese Grundhaltung im Leben wieder.
  • Autoradio geht nicht mehr:
    Dies geschieht Personen, die sich auf ihrem Weg zum Ziel nicht "unterhalten" lassen. Sie haben nur das Ziel vor Augen, lassen sich nichts mehr sagen, werden blind gegenüber Nachrichten, Staumeldungen und dem gemütlichen Genießen des Weges, der zum Ziel führt.
  • platter Reifen:
    Dein Schutz gegen äußere Einflüsse ist nicht ausreichend. Visualisiere einen Lichtschutz um den neu reparierten Reifen. Etwas im Außen bewirkt dass dir innerlich die Kraft ausgeht, die dich aufrecht stehen lässt. So wie durch den platten Reifen dein Auto tiefer liegt, ist die Botschaft, dass du innerlich etwas aus einer tieferen Sichtweise betrachten solltest. Einen weiteren Hinweis auf das betreffende Thema liefert dir der Reifen (vorne=Zukunft, hinten=Vergangenheit, links Fahrerseite=weiblich Yin, rechter Reifen=männliches Yang Thema)

    Auch wenn er dir zerstochen wurde: Etwas in dir sabotiert dich. Besonders wenn es öfter geschieht arbeite auf jeden Fall mit dem inneren Saboteur.
  • Klimaanlage defekt:
    Eine kaputte Klimaanlage spiegelt uns, dass wir (zum Beispiel in einer bestimmten Sache) nicht die optimalen Gefühle (Gefühlsklima) entwickeln können. Wir müssen da also aufhören, unsere Gefühle zu kontrollieren und uns den Gefühlen stellen, die uns erfassen.

 

Es gibt auch ein Buch zum Thema: Mein Auto spiegelt mich: Das Spiegelgesetz. Dieses Buch zeigt wie vielfältig unser Auto unser Spiegelbild ist. Besonders wichtig sind natürlich all diejenigen Dinge, die uns im Zusammenhang  mit unserem Auto stören. Sie spiegeln unsere aktuellen Lernthemen.

 

 

.....der Motor für die Bewertung eines Tages oder einer Situation ist immer der Gedanke den Du aussendest.
 
Verfluchts Du es, dass Du heute früh aufstehen musst und zur Arbeit gehen muss, so baut sich diese Energie weiter auf. Du bekommst was Du - sozusagen - bestellt hast ...einen verflucht negtiven Tag.
 
Das Stichwort heisst - Gedanken Hygiene
 
Beobachte Dich diesbezüglich mal selbst.
 
Der Gedanke: Die Kunden sind heute unmöglich - wird Dir weitere unmögliche Kunden bescheren
 
Der Gedanke: Ich hab es so schwer und muss so hart für mein Geld arbeiten - wird Dir weiterhin schwere und harte Arbeit bringen
 
Der Gedanke: Ich bin klein und unbedeutend und kann nichts bewirken - wird Dir Menschen und Situationen bringen, die Dich genauso behandeln - Dich kleinmachen.
 
Der Gedanke: Ich kann heute die ganze Arbeit gar nicht schaffen - wird sicherlich dazu führen, daß nur ein Teil Deiner Arbeit von Dir bewältigt werden kann...u.s.w.
 
Was tun?!
 
Ändere Deine Gedanken - betrachte die Dinge von einer anderen Perspektive.
 
Wenn du den Gedanken ich habe so viel Arbeit drehst - und denkst und visualisierst....
ich habe das Glück viel Arbeit zu haben - das hebt ich ab von vielen Menschen die keine Arbeit gefunden haben - und da ich gut bin in dem was ich tue, arbeite ich die Aufgaben Schritt für Schritt ab und werde zum Ergebnis kommen und alles erledigen. - Dann bleibt die Grundsituation die Selbe aber die Energie , Intention ist eine andere.
 
Wenn Du Dich als klein und unbedeutend gesehen hast....
...... und nun mal wirklich hinschaust, so wirst Du bemerken, wie viele Talente und Fähigkeiten Du hast. Nimm war wie fähig und kompetend Du in manchen Bereichen bist. Nelsen Mandela sagt schon damals in seiner Antrittsrede: Lass dein Licht leuchten und wenn du es dir erlaubst dein Licht leuchten zu lassen gibst du automatisch anderen Menschen die Erlaubnis ihr Licht leuchen zu lassen.
 
Gedanken sind reine Energie - und da keine Energie der Welt je verloren geht, kommt auch jeder Gedanke an sein Ziel.
 
Darum merke:
Du bist heute das, was Du gestern gedacht hast. Und wenn Du morgen ein anderes Ergebnis haben willst, dann Denke heute anders - damit des Ergebnis stimmt.
 
In diesem Sinne wünsche ich Euch einen schönen Tag
 
Eure
 
Sabine Krusel

 

.... das sind mit die wichtigsten Fragen die Du Dir stellen solltest!
 
Darum geht es in Deinem Leben - das zu finden was uns froh und glücklich macht!
 
Denn nur wenn wir dabei sind unsere Mission zu leben - leben wir wirklich - Alles andere ist eine Form von existieren!
 
Und wenn Du es noch nicht gefunden hast - dann begib Dich auf die Suche...... was lässt Dein Herz brennen?
 
Für den Einen kann das Berichtserstattung über sportlich Themen sein für den Anderen ist es ein Fallschirmsprung oder die Aufgabe Leute darin auszubilden. Vielleicht ist es auch das Lächeln, welches Du Deinen Mitmenschen schenkst - die Hilfsbereitschaft für andere Menschen oder die ehrenamtliche Tätigkeit in einem Tierschutzverein.
 
Wichtg ist - es sollte einen großen - ja sehr großen Raum in Deinem Leben einnehmen.
 
Viel Spaßn beim Suchen und Erforschen wünscht Dir
 
Deine
 
Sabine Krusel

 

Hier eine kleine Geschichte:
 
Der Wettlauf der Frösche
 
In einer kleinen Stadt wurde ein Wettlauf der Frösche veranstaltet. Das Ziel der Teilnehmer war es, auf den höchsten Punkt des Kirchturms zu gelangen. Es versammelten sich viele Frösche, um zuzusehen und ihre Artgenossen anzufeuern.
 
Der Wettlauf begann. In Wirklichkeit glaubte jedoch keiner von den Zuschauern daran, dass auch nur ein Frosch auf die Spitze des Turmes gelangen könnte. Alles was man unter den Zuschauern hörte, waren Sätze wie: „Die Armen! Sie werden es nie schaffen!“
 
Und tatsächlich: die Frösche begannen einer nach dem anderen aufzugeben. Erschöpft glaubten Sie nicht an den Erfolg. Immer mehr Frösche gaben sich geschlagen. Schlussendlich hatten alle Frösche ihr Vorhaben abgebrochen, außer einem Dickschädel, der scheinbar nicht aufgab. Er kletterte weiterhin Zug um Zug zur Spitze des Turmes. Die Zuschauer fuhren fort zu sagen: „Der Spinner! Der wird es nie schaffen!“
 
Doch jener Frosch hatte alleine und unter großer Anstrengung schließlich die Spitze des Turmes erreicht. Ungläubig wollten die anderen von ihm wissen, wie er das geschafft hatte. Einer der Frösche näherte sich ihm, um zu fragen, was sein Geheimnis war, den Wettlauf zu gewinnen.
 
Da merkten sie, dass er taub war!
 
Darum denke immer daran nur auf Deine eigene innere Stimme zu hören - lausche was sie sagt. Niemand steckt in Deiner Haut und kann deshalb Beurteilen wo Du grades stehst - das kannst nur Du selbst.
 
Frage Dich: "Was will ich wirklich?" - Spüre die Kraft die in Dir steckt und mache Dich dann auf Deinen Weg - denn nur Du kannst beurteilen, ob es sich für Dich stimmig anfühlt und Du kommst dann auch an Dein Ziel!
 
Einen schönen Tag wünscht Euch
 
Sabine Krusel

 

IMPULS DES TAGES

Immer wenn unser Lebensfluss gestoppt wird – wir nicht vorankommen mit einer Sache – es sozusagen schwierig wird - dann sei achtsam und forsche nach den Ursachen – denn das bringt Dich weiter!

Wenn wir in Harmonie mit uns, unserem Partner, unserer Familie, Freunden, dem Job, den Kollegen sind - dann läuft es auch!

 

Wir sind in Fluss! - Das Leben macht Spaß, wir empfinden Freunde - sind voller Energie und Power!

Dann plötzlich stoppt es! - Vielleicht bekommen wir schlechte Nachrichten, haben einen Unfall, die Technik streikt, Termine platzen - es ist für uns mühsam, anstrengend wieder zu unserem Fluss hinzugelangen.

 

DAS HAT EINEN GRUND!

 

Frage Dich - Bin ich wirklich zufrieden mit de Situation so wie ich sie bisher gelebt habe oder ist sie "überlebt"? Passt vielleicht nicht mehr zu mir und meiner Entwicklung!?

 

Habe den Mut neue Wege zu gehen! - Denn nur so bleibst du gesund!

 

Klar manchmal ruckelt es ein bisschen wenn wir in den neuen Gang schalten - aber dann ist es ein "kleiner " Aufwand die vormalige Situation wieder herzustellen - und dann passt es auch noch!

 

Wenn der Aufwand aber anstrengend. mühlevoll und langwierig ist - dann ist es Zeit die Richtung zu ändern.

Und denke dran - Ausreden warum was nicht geht - werden nur vor der Angst geboren - vor diesen neuen Schritt in unserem Leben!

 

Einen schönen inspirierenden Tag wünscht Euch

 

Eure

Sabine Krusel

 

.....immer wenn Dir auffällt, dass Du von einem zum nächsten Termin "hetzt"...Dir keine Zeit bleibt zu verschnaufen....Du bemerkst, dass Du nur noch funktionierts ...Dann hast Du das Ruder nicht in der Hand....Du lässt Dich steuern - Du funktionierst ganz einfach!

- ABER Du lebst nicht in diesem Moment!

LEBEN heisst aktiv wahrnehmen und tun was mir und meimen Leben gut tut.

Gestatte Dir zu leben - sei kein Spielball im Fluss Deiner Lebenszeit!

Gestatte dir ein lautes "STOP" und besinne Dich auf die Dinge und Werte die Dir wichtig sind - denn nur dann navigierst Du in Deinem Leben und gibst somit die Richtung vor.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag
Deine Sabine Krusel

 

Zeitqualität - Energie die uns alle berührt!

 

 

....man kommt sicherlich grade nicht mehr vorbei an den vielen Meldungen, mit oftmals erschreckenden, runterziehenden und belastenden Informationen.

 

Was ist los in der Welt - alles scheint zusammenzubrechen - nichts ist mehr wie es war!

 

Wenn wir nach Deutschland schauen, so hat man das Gefühl, dass dieses Land immer mehr ein Multikulti Land wird und dabei die Freiheiten der ursprünglich deutschen Bevölkerung drastisch eingeschränkt werden.

 

Von diesen Energien bleiben wir nicht unberührt. Unbehagen, Ratlosigkeit, Wut, Protest, Hass, Ärger, tiefste Resignation, begleiten unser Leben oftmals zur Zeit und bringen uns aus unserer eigenen Mitte.

 

Angst macht sich breit vor der Zukunft - und wird durch Schreckensmeldungen über irgendwelche Übergriffe, Katastrophenberichte über extreme Verschmutzungen der Meere durch Plastik, gesundheitsgefährdende Verschmutzungen der Luft durch Chemtrails noch angeheizt.

 

Was kann man tun? - Das ist die große Frage.

 

Sicherlich alles nicht ganz einfach.

 

Bewusst werden - dass uns all dies in die Angst drängt -  drängen soll....

Bewusst werden - dass wir unsere Stabilität, unser Mitte verlieren sollen...

Bewusst werden - dass  - alten Berichten zu Folge - geplant ist eine islamische Kultur in Deutschland zu platzieren...

Bewusst werden - dass es momentan darum geht eine 2 Klassengesellschaft aufzubauen...

 

Wenn uns dies bewusst wird  - dann........ sollten wir nicht in Wut, Hass, Aggression fallen - denn....

 

Angst  - Wut - Ärger  - Aggresion - kann nur selbiges erzeugen.

 

Die Antwort lautet: LIEBE

 

Viele werden nun erstaunt sein - aber Liebe - erzeugt Liebe.

 

Wenn wir anfangen - Dankbarkeit für die kleinen Dinge des Lebens zu empfinden und auszudrücken...

Wenn wir anfangen - gut für uns zu sorgen - z.B. was Lebensmittel angeht - hochwertige Lebensmittel kaufen, welche uns noch wirklich ernähren  - auch wenn die Menge begrenzter ist-  ist oft weniger mehr...

Wenn wir anfangen - Freude, Glück und Spaß in unser Leben einzuladen...

Wenn wir anfangen - die notwendigen Dinge mit dem geringst notwendigen Energieeinsatz zu bewältigen ( auch wenn wir unseren Job brauchen  - können wir unser Energiepotential schützen).....

Wenn wir anfangen - uns eine Nische des Glücks und der Zufriedenheit zu schaffen....

 

Dann - ja dann fangen wir an zu leuchten - und geben anderen Menschen damit ein Beispiel damit es heller wird um uns herum....

 

Wir nehmen zwar die Dinge die passieren wahr - aber wir lassen sie an uns vorbeifließen  - bewerten sie nicht mehr und entziehen ihnen damit die Energie - welche wir dann für uns selbst und unser Leben verwenden können.

 

Die Energie steht uns zur Verfügung - für ein erfülltes und wundervolles Leben.

Das bedeutet es in dieser Zeitqualität zu leben.

 

Passen Sie gut auf sich auf - und kommen Sie gut in das neue Jahr

 

Ihr  Ana Mara es Ra mBIO

29.12.2017

 

 

 

WAS WILLST DU WIRKLICH? - Das ist die Frage! -

UND dann fang an es umzusetzen!!!!!

 

 

Leben heisst sich ausrichten auf ein Ziel hin.....

rumeiern bringt genau das - immer wieder eine Ehrenrunde -

 

Brauchst du das in deinem Leben?

 

Gab es nicht schon genügend Ehrenrunden ? Was willst du wirklich . wo soll deine Reise hingehen?

Frage dich das mal!

Was hat deine Seele beschlossen zu sein? Wer bist du? Was ist deine Aufgabe in diesem Leben?

 

Du sagt alles to much - da kann ich jetzt gar nicht drüber nachdenken! -

 

Okay - fang mit kleinen Schritten an! Ist es dort wo du jetzt grade stehst ok - rund - alles Besten?

Wenn ja herzlichen Glückwunsch!

Du sagst NEIN . dann fange an dir einzugestehen was sich ändern soll und darf.

 

Fange Schritt für Schritt an die Änderung in dein Leben einzuladen.

Lasse dein Endziel nicht aus den Augen,  aber lasse auch los damit das Universum die Energie die dir bestimmt ist auf den Weg bringen kann...

 

.....und alles Dinge werden sich manifestieren, weil du sie auf den Weg gebracht hast.

 

LG

Ana Mara es Ra mBIO

Aus-, Um-, Fort,- Weiter-, Neu,-...BILDUNG.....

                    BILDUNG = sich ein BILD machen !?

 

Sich ein Bild machen von dem was wichtig ist und ansteht!

 

Wir Menschen denken in Bildern und egal in welcher Situation, haben wir ein Bild vor Augen. Wenn uns Jemand nach unserem letzten Urlaub fragt - kommen sofort die Bilder von Sonne, Strand und Meer oder von der wunderbaren Natur etc. Auch bei den nicht so schönen Dingen sehen wir die Bilder vom Unfall vor uns, wenn wir darauf angesprochen werden.

 

Gibt man den Begriff Bildung bei Wikipedia ein so erscheint eine umfassende zeithistorische Bedeutung des Begriffes angefangen von "sich eine Bild machen", über der mittelalterlichen Bedeutung "erlernen von Gelassenheit", hin zu der Vorstellung von Selbstbildung, Selbstpraxis. Zugleich hängt der Prozess individueller Bildung von den Gelegenheiten ab, die eine Gesellschaft in materiellen organisatorischen und programmatischen Hinsichten bietet, damit Bildung gelingen kann.

 

Es gibt viele Wortsilben, die Bildung begleiten - aber meist geht es um eine Änderung eines Zustandes.

 

Neben den Schulsystemen, welche wir alle durchlaufen haben - und welche uns einen gewissen Bildungsstand vermittelt haben, haben die meisten Menschen im Laufe des Lebens den Wunsch  sich ein "Bild von Dingen zu machen" welche Ihnen interessant erscheinen. Gerne wird dann tief in die Materie eingetaucht um all die Dinge zu verinnerlichen, die diese Thematik beinhaltet.

 

Mit Bildung erweitern wir also unser Fähigkeiten und Fertigkeiten, indem wir Ausbildungen, Weiterbildungen, Fortbildungen besuchen.

 

In unseren modernen technisierten Welt  hat sich diese Art von Bildungsprogrammen sehr erweitert.

Neben Bildung vor Ort, hat das Internet mit all seinen Facetten hier Einzug gehalten.

 

Seien es Info-Videos auf dem Youtube-Kanal, bei Facebook, oder Xing,  Webinare auf verschiedenen Portalen, oder sogar Web-Seminare und Coachingeinheiten über z.B. Zoom. Bildung bietet Ihnen einen bunten Blumenstrauß an Möglichkeiten.

 

Wenn es nicht grade die beruflichen Aufbaukurse sind, dann stellt sich oft die Frage: Was wollte ich schon immer mal machen, schon immer wissen?

 

Wir fokussieren auf unsere Talente, Neigungen, Fähigkeiten und wollen diese sehr gerne ausbauen - zu unserem eigenen Glück und zu unserer Zufriedenheit.

 

Denn - wir sind hier auf dieser Erde, um unsere Erfahrungen zu machen, das zu leben was wir wirklich sind.

 

Mariposa wird Ihnen künftig die Chance geben sich auf den Weg zu machen. Ein Großteil der Anwendungen und Techniken  im Bereich Lebenscoaching und Spirituelles Coaching wird Ihnen hier auf Internetebene zugänglich gemacht werden.

 

Mariposa gibt Ihnen somit die Möglichkeit  Dinge zu erfahren, zu erlernen damit das eigene SEIN sich erweitern kann.

 

Ich freue mich darauf Sie bei den Webinaren, Aus- und Fortbildungsmodulen begrüßen zu können.

 

Liebe Grüße

 

Sabine Krusel Ana mARA esh RA mBIO

 

 

 

 

Lebe das Leben -

                        Viva la Vida...!

 

Lebst Du wirklich Dein Leben mit allen Facetten die Dich ausmachen?

 

Viele werden warscheinlich sagen: na klar lebe ich mein Leben, was denn sonst, ich mache all die Dinge die notwendig sind und entscheide eigenverantwortlich was ich tue.

 

Ist das wirklich so - oder machen wir uns all zu oft nur etwas vor?

 

Zu Leben bedeutet ganz im Hier und Jetzt zu sein, alle Dinge um mich herum bewusst wahrzunehmen, mich daran zu erfreuen, Glück, Liebe und Dankbarkeit empfinden zu können für das was ist.

 

Bin ich wirklich dankbar für all die Dinge die ich habe, die in meinem Leben sind?

 

Ist es nicht all zu oft so, dass wir neidvoll auf die Dinge schielen, die ein Anderer hat und wir frage uns: Warum hab ich das nicht? - Und schon befinden wir uns im Mangeldenken.

Mangelempfinden, Neid, Frust, Trauer, Ärger darüber etwas nicht zu haben - hat einen sehr nagenden Aspekt. Oftmals hängen derartige Emotionen mit einem fehlenden oder nur gering ausgeprägten Selbstwertgefühl zusammen.

 

Ich bin es nicht wert diese auch zu haben - Ich stehe immer hinten an  - Alle haben diese Möglichkeiten nur ich nicht - Ich werde es niemals soweit bringen - diese und ähnliche Sätze sind Merkmale eines fehlenden Selbstwertes.

 

Dann gibt es noch die andere Variante - der sogenannte Gruppen- Clown - die Partynudel, die kein Fest auslässt.

Immer gut gelaunt, lockeren Spruch auf den Lippen, ausgelassen - solang das entsprechende Publikum da ist. Danach wird man diesen Typen fast nicht wiedererkennen - ruhig, gefrustet, vielleicht traurig, resigniert die Zeit überbrückend bis zur nächsten Party.

 

Leben ich dann wirklich - sicher nicht dann stehe ich eher im Nebel den Leben heißt umgedreht Nebel.

 

Lebe das Leben bedeutet, jeden Tag zu leben. Jeden Tag zu füllen mit den kleine Dingen die einem begegnen:

 

z.B.:

ein inneres Lächeln über das nette Gespräch mit der Nachbarin;

das Glücksgefühl ,wenn dein Haustier mit Dir kuscheln will;

Freude, weil der Song den Du so toll findest wird im Radio gespielt;

Dankbarkeit dafür, dass Dir die Arbeit so fix von der Hand geht;

die Freude, wenn Du die Sonne im Meer oder in den Bergen versinken siehst;

den Spaß, wenn Du einen witzigen Artikel bei Facebook gelesen hast;

das Herzklopfen, wenn Du einem geliebten Menschen in die Augen schaust;

die Freude, wenn es Dir gelungen ist einem anderen Menschen eine Freude zu machen;   u.s.w.

Merkst Du was - es geht immer darum was Du zu sein beschossen hast:

Ich bin glücklich - Ich habe Spaß - Ich bin Dankbar - Ich bin Liebe - Ich bin Freude - Ich bin Lachen.....

 

Wir geben den hochschwingenden, positiven Emotionen Energie - denn wir leben im Hier und Jetzt.

 

Nur wenn ich im Hier und Jetzt lebe kann ich was verändern, denn Vergangenes ist vergangen - Zukünftiges wurde noch nicht kreiert.

 

Achte darauf, dass Du in der Gegenwart lebst - damit Du der Regisseur in Deinem eigenen Leben bleibst.

 

Viva la Vida - lebe das Leben und bringe Deine ganzen Talente in den Moment und kreiiere so den Blumenstrauß Deines Lebens.

 

Selbst die Wissenschaft hat festgestellt, dass wir mit unseren Emotionen die Welt gestallten.

 

Fange heute damit an - Kreiere Dir Liebe, Glück Freude und Lachen und lade all diese Dinge ab sofort in Dein Leben ein.

 

Pass gut auf Dich auf

 

Liebe Grüße

 

Sabine Krusel Ana mARA esh Ra mBIO

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer bin ich wirklich? -              Was macht mich aus?

Ich einfach ich! Kann ich dieses "Ich" füllen?

 

Oftmals funktionieren wir einfach nur in unserem Leben. Wir stehen morgends auf gehen zu  Arbeit und verbringen 2/3 unserer Lebenszeit dort an unserem Arbeitsplatz. Zumeist um uns mit Aufgaben zu beschäftigen, welche nicht selten einem immer gleichen Rhythmus folgen und abgleiten in die Stupidität.

 

Wir eilen irgendwann nach Hause, um noch vor Tagesende all die Dinge zu erledigen, die im familiären Bereich anstehen. Da müssen vielleicht Dinge repariert werden, es müssen irgendwelche Ämter besucht und amtliche Dinge geklärt werden. Die Kinder brauchen uns als Chauffeur, um zu ihren Freizeitaktivitäten zu kommen.

 

Dann ist der Tag um, wir gehen ins Bett, um wieder neue Kraft zu schöpfen. - Der ewige Rhythmus des Lebens beginnt am nächsten Tag von Vorne. Dabei freuen wir uns auf das Wochenende, weil wir endlich Zeit haben das zu tun, was wir wirklich wollen, das was unser "Ich " ausmacht - und wie oft sind wir einfach zu erschöpft und landen letztendlich nur auf unserem Sofa.

 

Kann es das sein? Ist das Leben? Ist das die Erfüllung?

 

Wer bin ich wirklich? 

 

Was habe ich irgendwann als Seele mal beschlossen zu SEIN?

 

Welche Fähigkeiten wollte ich leben?  Welche Talente sind mir gegeben?

 

Habe ich Talente und Fähigkeiten im sportlichen Bereich, bin ich Musikalisch, bin ich künstlerisch begabt, kann ich gut mit Menschen umgehen und Dinge organisieren oder......?

 

Und all die Dinge lebe ich nur in sehr begrenztem Bereich  - oder gar nicht?

 

Klar  - Geld ist das allgemeine Zahlungsmittel  - und zumindest im Moment geht ohne Geld gar nichts - oder so gut wie gar nichts.

 

Vielleicht steht es aber an uns zunächstmal bewusst zu machen, was mich und meine Persönlichkeit ausmacht. Was habe ich auf irgendeiner Ebene beschlossen zu sein und wie kann ich dies in mein Leben integrieren, damit das was ich bin leben kann, Platz in meinem Leben findet.

 

Für den Einen ist es der Sportverein samt seine Veranstaltungen  am Wochenende, für den Anderen gilt es ein Instrument zu erlernen, um damit in einem Orchester Konzerte geben zu können - oder die Künstlergruppe, die Bilder erstellt und Ausstellungen organisiert.

 

Vielleicht steht es auch an, dass meine Berufung zu meinem Beruf wird!

 

Worum geht es im eigentlichen Sinne - was steckt dahinter?

 

Es geht letztlich darum, dass wir Freude, Glück und Erfüllung finden mit den Dingen die uns entsprechen.

Am Besten gelingt uns das in der Regel, wenn wir uns auf das fokusieren, was wir wirklich sind und was unsere Persönlichkeit ausmacht.

 

SEIN - ich bin Freude - ich bin Glück - ich bin Lichtvoll - ich bin Inspitation.

 

Nur wenn ich den Seinszustand lebe  - wenn ich zu sein beschließe, was ich bin - dann lebe ich wirklich.

 

Dann bin ich Licht und Liebe und erfülle mein Sein mit Leben, so wie es einst meine Seele beschossen hat.

 

Kommt gut in den Tag.

 

In Licht und Liebe

 

Sabine ANA mARA esh Ra mBIO

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Sabine Krusel

Calle d Antoni Maura 12

07210 Algaida

 

Tel: +49 (30) 555 70942

Tel: +34 (971) 944168

Handy +34 - 615908611

 

sabinekrusel@yahoo.com

Sie möchten einen Termin ausmachen?